Sie möchten einen stilvollen Bodenbelag für Ihren Balkon?

Wir zeigen Ihnen die Unterschiede der Balkonbeläge auf!

Ist der Balkon grau und kühl, fällt es schwer sich wirklich zu entspannen. Anders ist das mit dem richtigen Balkonbelag. Denn der sorgt für ein wohliges Ambiente und schützt zudem den Untergrund. Bei Neubau und Sanierung haben Hausbesitzer heute eine große Auswahl.

Die passenden Balkonböden für Neubau und Sanierung

Wind und Wetter setzen den Bodenbelägen auf Balkonen einiges zu. Sie lassen sie altern und können bei fehlender Pflege oder unsachgemäßer Verarbeitung sogar ernsthafte Schäden verursachen. Ist das der Fall, steht eine Balkonsanierung an. Hausbesitzer müssen den Unterboden dann Abdichten und einen neuen Belag aufbringen. Bei der Auswahl sollten sie neben Form und Farbe vor allem auf den Pflegeaufwand und die Haltbarkeit achten. Aber auch dann, wenn der Balkonboden rutschhemmend oder fußwarm sein soll, wirkt sich das auf die Materialwahl aus.

Bodenbeläge für den Balkon: Materialien und Eigenschaften

Wer einen Balkon saniert oder neu anbaut, kann unter anderem Böden aus Holz, Keramik und Stein, Teppich oder Kunststoff wählen.

Natürliche Balkonbeläge aus Holz

Kaum ein Balkon-Bodenbelag wirkt so natürlich wie Holz. Der nachwachsende Rohstoff strahlt Wärme aus und ist angenehm beim Barfußgehen. Während sich nur strapazierfähige und langlebige Harthölzer eignen, kommen auch diese nicht ohne regelmäßige Pflege aus. Besonders wichtig ist außerdem eine spezielle Unterkonstruktion. Diese lässt Regenwasser ablaufen und schont das Material. Neben Dielen kommen oft auch Holzfliesen zum Einsatz. Eine Alternative bieten Wood-Plastic-Composites (WPC) – Verbundwerkstoffe aus Holzspänen und Kunststoff. Diese ähneln der natürlichen Holzoptik, sind aber auch ohne Pflege lange haltbar.

Keramische Bodenbeläge für Balkone

Elegant und pflegeleicht sind Bodenbeläge aus Fliesen oder Naturstein. Diese Materialien sind jedoch anfällig gegenüber Frost, wodurch es auf eine fachgerechte Verlegung ankommt. In der Regel erfolgt diese auf einer Schicht aus Kies, die den Bodenbelag schwer und teuer macht. Eine Alternative sind Verbundwerkstoffe aus Kies und Harz, die sich wie ein Estrich aufbringen lassen.

Outdoor-Teppiche als Balkon-Bodenbelag

Sind Hausbesitzer auf der Suche nach einem gemütlichen Balkonbelag, können sie sich für Outdoor-Teppiche entscheiden. Die Auslegware besteht aus Kunststofffasern, die der Feuchte trotzen und leicht zu reinigen sind. Ein ganz besonderes Barfußerlebnis versprechen auch Kunstrasen. Sowohl Teppiche als auch Rasen lassen sich auf alten Böden verlegen. Unter Umständen ist jedoch eine Unterkonstruktion nötig, über die aufgenommene Feuchte ablaufen kann.

Moderne Balkonböden aus Kunststoff

Langlebig, zuverlässig und modern: Das sind Eigenschaften, die auf Balkon-Bodenbeläge aus Kunststoff zutreffen. Geht es um die Verarbeitung, sind dabei verschiedenste Varianten möglich. Neben einer flüssigen Kunststoffmasse, die den Boden gleichzeitig wasserdicht abschließt, gibt es auch Elastikfliesen. Diese bestehen aus einem weichen Material, das wie der Boden auf Spielplätzen besonders warm und angenehm an den Füßen ist. Beide sind in vielen Dekoren erhältlich. Die Balkonbeläge lassen sich leicht verlegen und halten auch ohne Pflege lange.

Die Kosten für unterschiedliche Balkonbeläge im Überblick

Die Preise der Balkonböden variieren je nach Material. Während es Teppiche und Kunstrasen ab 10 bis 25 Euro pro Quadratmeter gibt, kosten Holzböden 25 bis 100 Euro pro Quadratmeter. Kunststoffbeläge schlagen mit 50 bis 150 Euro pro Quadratmeter zu Buche. Wer sich Fliesen oder Stein als Bodenbelag für den Balkon wünscht, zahlt 100 bis 200 Euro pro Quadratmeter. Wichtig zu wissen ist, dass die Preise in der Praxis abweichen können. Sicherheit gibt nur das Angebot eines Handwerkers.

* Fußnoten

Bitte beachten Sie: Unsere Ratgeberartikel ersetzen keine Beratung durch einen Gutachter oder Juristen. Bei Unsicherheiten oder Fragen wenden Sie sich daher bitte immer persönlich an einen Fachanwalt oder Gutachter. Bei Fragen zu Finanzierungen, Bausparen oder Versicherungen stehen Ihnen unsere Berater natürlich jederzeit zur Verfügung. Bei Fragen rund um die Immobilienvermittlung stehen Ihnen unsere Immobilienexperten gerne zur Seite.